archive and office building

in Hannover

 
Location

Hannover

Floor area

21,000 sqm

Length/width/height

163 / 55 / 18.60 m

Type of building

Office buildings

Scope of supply and services

Turnkey

Period of construction

January 2022 - June 2023

Special features

Das Projekt wird nach DGNB Platin zertifiziert, der energetische Standard ist als KfW-Effizienzgebäude 55 vorgesehen.

Description of the facility

Für unseren Kunden bauwo Grundstücksgesellschaft mbH erstellen wir ein schlüsselfertiges Archiv- und Depotgebäude inklusive Büro in Hannover.

Die Immobilie gliedert sich in die Riegel A (4-geschossig), B (3-geschossig) und C (eingeschossig) und erhält einen repräsentativen Eingangsbereich. Das gesamte Tragsystem des Gebäudes wird mit Betonfertigteilen realisiert und besteht aus Stützen und Unterzügen mit Pi-Decken. Das Gebäude wird über vier Treppenhäuser/Personenaufzüge erschlossen. Durch Auskragungen der Obergeschosse wird der Besucher in das helle, einladende Foyer geleitet. Das großzügige 2-geschossige Foyer hinter der Pfosten-Riegel-Fassade bildet einen nahtlosen Übergang zwischen Außenraum und öffentlichem Foyer mit Empfang und Kommunikationszone. Durch die großzügigen Glasflächen der Pfosten-Riegel-Fassade sind das Foyer und der Lesesaal als öffentliche Bereiche erkennbar.

Generell wird die Fassadengestaltung bestimmt durch einen hellen, lebhaften Klinker mit homogener Verfugung. Zusätzliche Struktur erhält das Fassadenbild durch zurückgesetzte Felder mit Brüstungsfenstern oder Klinkerflächen, je nach Nutzung der dahinter befindlichen Räume. Durch die lebhafte Reliefstruktur wirken auch die in weiten Teilen geschlossenen Fassadenflächen aufgelockert und gleichzeitig homogen.

Ein weiteres, wichtiges und verbindendes Gestaltungselement sind die Brüstungsbereiche in den zurückspringenden Fassadenfeldern. Diese Flächen werden unabhängig davon, ob sich darüber Fenster oder geschlossenes Mauerwerk befindet, teilweise in einem Verband mit senkrecht stehenden Klinkern erstellt. Der Wechsel der Klinkerausrichtung in den zurückliegenden Flächen lockert die in weiten Teilen geschlossenen Fassaden innerhalb des strukturierten Fassadenbildes zusätzlich auf.

Der Riegel C wird mit einem extensiven Gründach versehen. Alle Depot- und Magazinräume erhalten zur Vermeidung von Tageslichteinfall keine Fenster.
Zum Schutz der eingelagerten Exponate werden sehr hohe Anforderungen in Bezug auf Klimatisierung und Raumfeuchte gestellt. Dem sommerlichen Wärmeschutz des Gebäudes wird besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Eine sommerliche Nachtauskühlung in den Büro-, Besprechungsbereichen ist vorgesehen.